Zweckverband Oberes Nettetal

Die Verbandsgemeinde Brohltal ist Mitglied des Abwasserzweckverbandes Oberes Nettetal, an den die Ortsgemeinden Weibern, Kempenich (nur Ortsteil Kempenich) und Spessart (nur Ortsteil Spessart) angeschlossen sind. Dieser Zweckverband betreibt die Kläranlage unterhalb der Ortslage Rieden sowie die netzabschließenden Entlastungsanlagen unterhalb jeder Ortslage. Neben der Verbandsgemeinde Brohltal sind die Verbandsgemeinde Mendig für die Ortsgemeinden Rieden und Volkesfeld und die Verbandsgemeinde Vordereifel für die Gemeinden Hausten-Morswiesen, Langscheid, Langenfeld, Arft und Kirchwald Mitglied dieses Abwasserzweckverbandes.

Kläranlage Oberes Nettetal

Mit Datum vom 07.06.2004 wurde ein neuer Grundlagenvertrag zwischen den beteiligten Verbandsgemeinden abgeschlossen, aufgrund dessen die Sanierung der Kläranlage Oberes Nettetal, aber auch einer Vielzahl von Entlastungsanlagen durchgeführt wurde. Es ist das Ziel des Abwasserzweckverbandes die Anlagen, die teilweise aus den 70er Jahren stammten auf den neuesten Stand der Technik zu bringen. Die Verbandsgemeinde Brohltal ist aufgrund der Grundlagenermittlung beim Schmutzwasser für die Kläranlagenhydraulik und –sammlung mit einem Kostenanteil von 50,03 %, der Biologie- und Schlammbehandlung mit 47,33 % und am Anteil Oberflächenwasser mit 49,20 % beteiligt.

Nach diesen Werten werden die Investitionskosten anlagenspezifisch aufgeteilt. Die Betriebskostenumlage erfolgt für die Fixkosten nach dem gleichen Schlüssel, bei den variablen Kosten werden die eingeleiteten Schmutzwassermengen und das Oberflächenwasser ermittelt über die Abflussbeiwerte der Grundstücke zugrunde gelegt. Die Sanierungsmaßnahmen der KA Oberes Nettetal sowie der Entlastungsanlagen wurden in 2007 abgeschlossen. Im Jahre 2006 ist der Wasserweg auf der Kläranlage Oberes Nettetal nach den neuen Vorgaben in Betrieb genommen worden.

Skizze - Kläranlage Oberes Nettetal

Die neue Kläranlage besteht aus einem Trennbauwerk, Regenüberlaufbecken, Zulauf-MID, Zulaufhebewerk, Rechenanlage, Sandfang, Kombibecken mit außenliegendem Belebungsbecken und innenliegender Nachklärung, Überschuss- und Rücklaufschlammpumpwerk, Schlammeindicker, Betriebsgebäude, Klärschlammvererdungsbecken und einem Auslauf-MID mit Probenahmeschacht.

Die Erfassung und Befahrung der Sammlerstrecken ist abgeschlossen. Die Schäden wurden in den Jahren 2011-2013 mittels verschiedener Sanierungsmethoden (Kanalerneuerung, Inliner, Partliner) saniert.

Neues aus der Kanaldatenbank

Abwasserzweckverband "Oberes Nettetal"

Das Abwasserbeseitigungswerk Brohltal hat im Namen des Abwasserzweckverbandes Oberes Nettetal die Kanalreinigung und Kanalinspektion mit Feststellung der Schäden nach der Eigenüberwachungsverordnung durchführen lassen. Vorausgegangen war eine Bestandsvermessung. Diese endete mit einer festgestellten Gesamtlänge von rd. 19,2 km Verbandssammlern und rd. 470 Revisionsschächten. Aus der Haltungsstatistik ist zu ersehen, dass der weitaus größte Teil der Sammler in den Dimensionen DN 250 bis DN 400 vorliegt, tatsächlich fast 90 %. An Rohrmaterialien wurden Beton / Stahlbeton (rd. 10.950 m), Faserzement (rd. 5.460 m), Steinzeug (rd. 2.525 m), duktiler Guss (rd. 125 m) und Polypropylen (rd. 31 m) verwendet.

Bei den festgestellten Schäden handelt es sich um unterschiedlich stark ausgeprägten Rohrverschleiß in den Kanälen aus Faserzementrohren. Für diese Kanäle wird eine Sanierung durch den Einbau eines GFK-Inliners empfohlen. Die weiteren punktuellen Schäden können mittels Fräs-/ Spachtelroboter bzw. Kurzliner repariert werden. Ab dem Jahr 2010 wurde die Sanierung der Kanalanlagen ausgeführt. Die größten Schäden sind mittlerweile beseitigt durch den Einzug von In- oder Partlinern in die Kanalleitungen.

Für das Jahr 2017 sind weitere Sanierungen an den Kanälen mittels Roboter vorgesehen (Punktsanierungen d. h. Stutzen, Muffen und Schachteinbindungen). Diese Maßnahmen werden über den lfd. Aufwand finanziert. Zusätzlich werden in einigen Haltungen der Verbindungssammler Inliner eingezogen. Langfristig muss damit gerechnet werden, dass bei fortschreitendem Verschleiß auch die bisher nicht sanierten Sammler aus Asbestzementrohren mit GFK-Inlinern ausgekleidet werden müssen.

 

 

Jahresabschluss - Oberes Nettetal

Jahresabschluss 2017

In seiner Sitzung am 19. November 2018 hat die Verbandsversammlung des Abwasser-Zweckverbandes „Oberes Nettetal“ den vorgelegten Jahresabschluss zum 31. Dezember 2017 festgestellt. Dieser Jahresabschluss schließt auf der Aktiv- und Passivseite mit einer Bilanzsumme in Höhe von € 117.812,85 ab und weist in Übereinstimmung mit der Gewinn- und Verlustrechnung ein Jahresergebnis von € 0,00 aus.

Der festgestellt Jahresabschluss, versehen mit dem Bestätigungsvermerk der Bilanzprüfer, wurde während der Dienststunden öffentlich ausgelegt.


Jahresabschluss 2016

In seiner Sitzung am 28. November 2017 hat die Verbandsversammlung des Abwasser-Zweckverbandes „Oberes Nettetal“ den vorgelegten Jahresabschluss zum 31. Dezember 2016 festgestellt. Dieser Jahresabschluss schließt auf der Aktiv- und Passivseite mit einer Bilanzsumme in Höhe von € 176.187,68 ab und weist in Übereinstimmung mit der Gewinn- und Verlustrechnung ein Jahresergebnis von € 0,00 aus.

Der festgestellt Jahresabschluss, versehen mit dem Bestätigungsvermerk der Bilanzprüfer, wurde während der Dienststunden öffentlich ausgelegt.


Jahresabschluss 2015

In seiner Sitzung am 29. November 2016 hat die Verbandsversammlung des Abwasser-Zweckverbandes „Oberes Nettetal“ den vorgelegten Jahresabschluss zum 31.12.2015 festgestellt. Dieser Jahresabschluss schließt auf der Aktiv- und Passivseite mit einer Bilanzsumme in Höhe von € 145.955,84 ab und weist in Übereinstimmung mit der Gewinn- und Verlustrechnung ein Jahresergebnis von € 0,00 aus.

Der festgestellt Jahresabschluss, versehen mit dem Bestätigungsvermerk der Bilanzprüfer, wurde während der Dienststunden öffentlich ausgelegt.

Informationen - Oberes Nettetal

Aktuelle Baumaßnahmen:

1. Sanierung des “alten“ Regenüberlaufbeckens (V = 300 m³) der Kläranlage Oberes Nettetal

2. Weitere verschiedene Kleinbaumaßnahmen im Rahmen der Sammlersanierung sowohl als Innensanierung als auch in offener Bauweise im gesamten Gebiet des Abwasserzweckverbandes Oberes Nettetal